DER LYRIKWANDERWEG VIRTUELL UND DOCH NATÜRLICH

wandern mit GPS & QR Code

Der Gedanke,

die Inspiration.

 

 

Kleine Streckenbeschreibung

 

 

Der Ausgangspunkt dieser Streckenbeschreibung befindet sich am Anger (Grundsätzlich ist es aber möglich, an jeder Stelle des Weges die Wanderung zu beginnen), der in den 90er Jahren in sein ursprüngliches Erscheinungsbild zurückversetzt wurde. Hier steht die "Barnhouse-Linde" sowie das Datteröder Denkmal "Der Gänsekerle".

 

Die ausgewiesenen QR Codes führen weiter zum "Liesewelln" , wo bereits die erste Station steht. Weiter geht es über den“Seniorenweg” zum Naturdenkmal “Eckerbaum”, einer sehr alten Rotbuche. Jetzt geht es ein kurzes Stück den Radweg entlang Richtung Röhrda zum “Rödelbach” - hier sind die Stationen 6 und 7 mit wunderschönen Aussichten zu finden - .

 

Nun geht es bergab zum “Hasselbach” und der Kinderbaumallee. Die Allee wurde in den Jahren 1986 bis 1994 vom Heimatverein angelegt. Für jedes Kind, das im Jahre 1985 bis 1994 in Datterode geboren wurde, ist ein Baum gepflanzt worden. An der Minigolfanlage rechts abbiegend geht es zur Station 12 mit einem tollen Fernblick.

 

Am “Sachsenberg”, mit einem phantastischen Blick auf das Dorf und die umliegenden bewaldeten Berge, liegt der Grillplatz. Über die Wohnsiedlung “Weinberg” durchquert man den anliegenden Wald und wandert zur “Schleife”. Weiter geht es zur Schutzhütte “Altefeld” Richtung “Wichtelbrunnen” zum ”Stahrenberg” mit einem sehr schönen Ausblick zur “Boyneburg”.

 

Für die Stationen 19 und 20 muss nochmals die Bundesstraße überquert werden, um über die Neubausieldung “Am Löhchen” zu einem weiteren markanten Punkt, dem “Ehrenmal”, zu gelangen. Hier ragt ein mächtiges Steinkreuz in den Himmel. Es wurde zum Gedenken der Gefallenen und Vermissten der Weltkriege errichtet. Unterhalb des Ehrenmals steht die sogenannte Einheitslinde. Der HVD hat diesen Platz zum Gedenken an die Wiederveinigung gestaltet. Jetzt geht es zum Ausgangspunkt, dem Anger, zurück.